So verlängern Sie die „Duftzeit“ Ihrer Parfums

Ein gutes, zum Typ passendes Parfum ist ein bisschen wie das Lieblingskleid: Man fühlt sich damit automatisch besser. Am liebsten möchte man, dass der Duft, der einen kurz nach dem Auftragen umschmeichelt, einen ganzen Tag lang hält…

Das Parfum-Quattro aus der CHANNOINE DUFT STARS-Collection ist anders als viele Billig-Eau de Toilettes. Unsere Parfums sind mit ihren edlen Ingredienzen so intensiv formuliert, dass jeder Sprühstoß extralang hält. Wie bei jeder guten Parfum-Kreation verändert sich der Charakter im Verlauf schrittweise um einen Hauch – aber nur einen Hauch! – wenn nach einer Weile die leichte Kopf- bzw. Topnote der weichen Herznote Platz macht und schließlich die Basisnote „übernimmt“. Zusätzlich gibt es aber ein paar Tricks, mit denen Sie dafür sorgen können, dass der Gesamtduft Sie besonders lange begleitet.

Die Auftragepunkte:
Puls, Halskuhle, hinter den Ohrläppchen, die Ellenbogen-Innenseiten und bei Damen die Falte zwischen den Brüsten eignen sich am besten als „Trägerorte“ für einen edlen Duft, weil die Haut dort dünn ist und jeder Pulsschlag, jede Temperaturveränderung das aufgetragene Parfum erwärmt. Auch frisch gewaschenes Haar und die Kragen-Innenseite einer Bluse oder eines Jacketts nehmen Düfte gern auf.

 

Gut vorbereitete Haut:
Sorgen Sie dafür, dass die ausgewählten Hautstellen frisch gewaschen und gepflegt sind bevor Sie Ihr Lieblingsparfüm aufsprühen oder auftupfen.

Auch zwischendurch mal „nachlegen“:
Jedem CHANNOINE-Parfumflakon liegt ein handlicher 10 ml-Roll-on bei, den Sie immer bei sich tragen können. Diese Auffrischung eignet sich v. a. dann, wenn Sie an Ihrem Duft vor allem die Kopf- und Herznote besonders lieben. Auch unsere kleinen Parfum-Zerstäuber, erhältlich in Gold und Purple, können mit einer kleinen Menge Ihres Lieblingsparfums befüllt werden.

An welchem CHANNOINE-Duft soll man Sie erkennen? Darf es das orientalisch-exquisite SUNIYA sein, das elegant-florale SÉPARÉE, das sinnlich-blumige VERNOORA oder das feminin-luxuriöse PRIVATE SIGNATURE?