Vital

REGENYL PLUS

Artikelnr. 7004 · 33.60 g
Schönheit von innen: So einfach wie nie! Brüchige Nägel, Haarausfall, fahle Haut? Dagegen gibt es REGENYL Plus! Was unsere schützende Hülle nämlich zum Schönsein braucht, sind Vitalstoffe der Extraklasse.
Mehr lesen
€  € 77,08 pro 100 g
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Fehler
Lieferung binnen 1-2 Werktage
Für Haut, Haare und Nägel
Reichhaltig mit verschiedenen Beauty-Boostern
Rundum-Versorgung für Schönheit und Wohlbefinden

Vitalstoffe der Extraklasse als Unterstützung bei Haarausfall, brüchige Nägel und bei fahler Haut.

Aktiv- und Vitalsubstanzen
Biotin

Biotin

Biotin ist das wohl bekannteste „Beauty-Vitamin“ und auch bekannt als Vitamin H oder B7. Fehlt es in der Ernährung, äußert sich der Mangel meist zunächst in Haarausfall, brüchigen Nägeln und Hauterkrankungen (Dermatitis), weil wichtige Funktionen beim Umbau von Kohlenhydraten und Fettsäuren gebremst werden. Außerdem versorgt es Blutzellen und Nervensystem. Forschungen haben erwiesen, dass der häufige Verzehr von rohen Eiern einen Biotinmangel hervorrufen kann, obwohl in Eigelb große Mengen des Stoffes enthalten sind. Dieser paradoxe Fakt liegt an einem weiteren Inhaltsstoff roher Eier (Avidin), der die Biotin-Aufnahme blockiert. Wird es über Ergänzungsprodukte (z.B. von NOBUSAN) supplementiert, zeigen sich die Erfolge recht schnell in Form von besserem Haarwachstum, festeren Nägeln und glatterer Haut. Biotin steckt in Soja, Leber, Hülsenfrüchten, Spinat, Champignons, Vollkorngetreide, Hefe und Nüssen.

Symptome eines Biotin-Mangels sind brüchige Fingernägel, Haarausfall, Hautprobleme, Nervosität und Abgespanntheit bis hin zu Depressionen.

B-Vitamine

B-Vitamine

B-Vitamine (zu denen auch Niacin, Pantothensäure, Folsäure und Biotin zählen) sind essenziell für die Vitalversorgung der Nerven sowie für Haut, Nägel und Haare. Die Vitamine der B-Gruppe sind unverzichtbar für die Verarbeitung von nervlichen Reizen und für die Gesunderhaltung der Psyche. Wenn Sie selbst versuchen, eine Antwort auf die Frage zu finden, welche Vitamine gut für das Immunsystem sind, kommen Sie an B-Vitaminen nicht vorbei. B-Vitamine können Krankheitserreger erkennen, das Zellwachstum fördern, die Schleimhäute intakt halten und vor oxidativem Stress schützen. B-Vitamine sind deshalb unverzichtbar für die organische Gesunderhaltung. Enthalten sind B-Vitamine vor allem in Fleischprodukten, aber auch in Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten und Vitaminpräparaten.

Ginseng

Ginseng

Die Erfolgsgeschichte der Ginsengwurzel (Panax ginseng) begann vor über 2000 Jahren in Asien. Als europäischen Wissenschaftlern auffiel, dass viele Asiaten beeindruckend alt wurden und auch im hohen Alter beeindruckend fit blieben, untersuchten sie deren Lebensgewohnheiten und stießen neben ernährungsbedingten Unterschieden auch auf den Ginseng, der dort vor allem als Tee und Pulver konsumiert wird. In China bezeichnet man Ginseng als „Jen Shen“, was „Menschenwurzel“ bedeutet und von der – mit etwas Fantasie betrachtet – menschenähnlichen Gestalt der Wurzel herrührt. Zahlreiche Inhaltsstoffe sind für die Wirkung des Ginseng zuständig, darunter Peptidoglykane und Polyacetylene sowie ätherische Öle. Im Laborversuch haben sich aber vor allem die hochkonzentriert enthaltenen Ginsenoside hervorgetan, die immunstärkend, antiinfektiös, kreislaufanregend und blutzuckersenkend wirken. Insgesamt kann man Ginseng als allgemeines Tonikum (= Stärkungsmittel) bezeichnen, das deshalb gleich in mehreren NOBUSAN-Präparate zum Einsatz kommt. 

Karotten

Karotten

Karotten (Möhren, Rüebli) sind nicht nur eines der beliebtesten Gemüse, sondern auch eines des gesündesten. Sie enthalten kaum Kalorien, dafür aber kaum zu toppende Mengen an Beta-Carotin, das der Körper zum wichtigen „Augen- und Haut-Vitamin“ A umwandelt. Damit nicht genug, stecken die orangefarbenen Wurzeln auch noch voller Vitamin B1, B2, B6 C und E sowie Calcium, Magnesium, Eisen, Phosphor, Kalium und Zink. Ihr hoher Gehalt an Ballaststoffen sorgt ganz nebenbei dafür, dass man nach dem Genuss von Karotten lange satt bleibt und ihre Nährstoffe besser verwertet werden. NOBUSAN verwendet Karottenpulver als bioaktiv wertvollen Träger aller oben genannten Vitalstoffe. 

Kürbiskern-Extrakt

Kürbiskern-Extrakt

Kürbiskerne schmecken nicht nur hervorragend, sie helfen auch besonders unangenehmen Beschwerden: Blasenschwäche und Prostata-Vergrößerung im Alter. Wichtig ist in diesen Fällen eine Konsultation beim Urologen. Mit Kürbiskernen, Kürbiskernöl oder Kürbiskern-Extrakten können Betroffene außerdem selbst den Heilungsprozess anschieben und Blase oder Prostata stärken – ein wichtiger Grund auch für NOBUSAN, die Inhaltsstoffe der Kerne für >seine Produkte zu nutzen. Aber diese wundertätigen Kürbiskräfte sind noch nicht alles: Die Kerne des Arzneikürbisses Cucurbita pepo), 1995 Heilpflanze des Jahres, enthalten außerdem die antioxidativen Vitamine A, B, C und E sowie zahlreiche andere Vitalstoffe, darunter Selen, Kupfer, Zink, Magnesium, Eisen sowie pflanzliche Östrogene, die so genannten Lignane. Diese sogenannten Phytohormone entfalten bei Mann und Frau eine hormonregulierende Wirkung und helfen so der Blase bei Entzündungen und ständigem Harndrang, bauen die Blasen- und Beckenbodenmuskulatur auf und erleichtern die Symptome der Stressinkontinenz. Beim Mann können sie eine gutartige Vergrößerung der Prostata und die damit verbundenen Beschwerden beim Urinieren lindern. 

Calcium

Calcium

Calcium ist nicht nur der hauptsächliche Baustein für Knochen und Zähne, sondern spielt auch eine wichtige Rolle bei Blutgerinnung, Muskel- und Nervenfunktion sowie der Vorbeugung allergischer Reaktionen. Seine knochenstärkende Wirkung – besonders wichtig bei erhöhter Neigung zu Osteoporose – entfaltet es am besten in Verbindung mit Vitamin D3, das der Körper nur durch Sonneneinstrahlung selbst bilden kann. Wenn man sich vorstellt, dass in einem erwachsenen Körper bis zu 1,4 Kilogramm (!) Calcium „lagern“, wird die Wichtigkeit des Minerals ganz klar. WICHTIG: Wenn bei Ihnen eine familiäre Neigung zu Osteoporose besteht, Sie keine Milchprodukte essen, Sie an irgendwelchen Allergien leider oder z.B. Mückenstiche immer extrem anschwellen und lange jucken, sollten Sie Ihre Calciumzufuhr dauerhaft deutlich erhöhen – auf bis zu 1200 mg pro Tag. Derart hohe Dosierungen sind über die Nahrung nicht mehr zu erreichen. Greifen Sie in diesen Fällen zu Ergänzungsprodukten wie denen von >NOBUSAN. Da das wasserlösliche Calcium über die Körperflüssigkeiten (Urin, Schweiß, Kot) ausgeschieden wird, sind Nebenwirkungen durch langfristige Höchstdosierungen (>1500 mg/Tag) nur bei stetig ungenügender Flüssigkeitszufuhr zu erwarten. Sie können sich in Harnsteinen sowie Hypercalcämie (zu hohe Calciumspiegel) in Blut und Organen äußern. Trinken Sie deshalb mindestens 2, besser 3 Liter täglich und lassen Sie Ihren Calciumspiegel deshalb bei zusätzlichen Gaben regelmäßig vom Arzt überprüfen.

Calcium steckt in allen Milchprodukten, grünem Gemüse, Haferflocken, Nüssen und manchen Mineralwässern. (Als hemmend auf die Calciumaufnahme haben sich vor allem  Schwarztee und Phosphate in Wurstwaren, Schmelzkäse, Softdrinks etc. entpuppt; da diese Speisen aber sowieso keinen nennenswerten Nährwert und stattdessen viele Nachteile haben, sollte ein Verzicht auf ihren regelmäßigen Verzehr nicht allzu schwer sein. Anders ist es bei großen Mengen an sich empfehlenswerter Nahrungsmittel wie Vollkorngetreide, Hülsenfrüchten, Spinat oder Rhabarber. Auch diese verringern die Aufnahme von Calcium etwas, sollten aber deshalb keinesfalls vom Speiseplan gestrichen werden. Übertreiben Sie es damit nur einfach nicht.

Symptome eines Calcium-Mangels sind Neigung zu Knochenbrüchen, Zahnprobleme (Abbau des Zahnschmelzes, Parodontose) und überschießende allergische Reaktionen. Die fatalste Langzeitfolge eines Calciummangels ist definitiv die Osteoporose (Abnahme der Knochendichte/Knochenerweichung) im Alter.

Pfeffer

Pfeffer

Was die Pfeffergewächse so richtig scharf macht, ist das Alkaloid Piperin. Die ursprüngliche Heimat der Kletterpflanze mit den kleinen, runden Pfefferbeeren ist Indien, von wo sie nach Malaysia und Indonesien gelangte; heute kommt Pfeffer auch aus Vietnam oder Brasilien. Neben Piperin enthält das ätherische Öl des Pfeffers auch antibakteriell wirkende Terpene und Flavonoide, die den Organismus jung erhalten. Pfeffer bringt die Verdauung in Schwung, regt den Speichelfluss und die Magensaft-Produktion an und ist allgemein von tonisierender, also anregender Wirkung. Deshalb kommt er in der ayurvedischen Medizin bei Erschöpfungszuständen zum Einsatz. Auch den Geist vermag er anzuregen und die Konzentration zu steigern. Die Wärmewirkung des Piperins kann man äußerlich gegen Muskelkater nutzen. Und nicht zuletzt soll das Liebesleben dank Pfeffer heißer werden – seit Jahrhunderten schon wird er als Aphrodisiakum geschätzt. NOBUSAN lässt sie mit verschiedenen Produkten an diesem wirksamen Reichtum teilhaben.

Vitamin K1

Vitamin K1

Ist essenziell bei der Blutgerinnung, beim Zellstoffwechsel und für gesunde Gefäße. Es kommt fast ausschließlich in grünem Gemüse und speziellen Pflanzenölen vor. Eine gestörte Darmflora z. B. durch Antibiotikaeinnahme, bestimmte Medikamente, Fettabsorptionsstörungen, Leberschwäche oder chronische Erkrankungen des Verdauungstraktes können eine Vitamin-K-Mangel begünstigen.

Vitamin C

Vitamin C

Während die meisten anderen Säugetiere Vitamin C aus Glukose selbst herstellen können, ist der Mensch auf eine Zufuhr von außen angewiesen. Da das antioxidative Zellschutz-Vitamin C (Ascorbinsäure) aber vorwiegend in Obst und Gemüse enthalten ist, kann im hektischen Berufsalltag leicht eine Unterversorgung entstehen. Oft bleibt einfach nicht die Zeit, täglich ein Gemüsegericht zu kochen und stets frisches Obst vorrätig zu haben – ganz davon abgesehen, dass viele von uns vitaminreichen Genuss einfach nicht gewöhnt sind und eher zum schnellen Nudelgericht oder Snacks greifen als zu Apfel, Paprika & Co.. Vitamin C erfüllt im Körper essenzielle Aufgaben bei Immunabwehr und Entgiftung, der Bildung von Knochen, Bindegewebe und Dentin (das „Harte“ am Zahn unter dem Zahnschmelz) sowie der Verwertung anderer Vitalstoffe im Körper wie etwa Eisen und Carnitin. Rauchen, Stress und chronische Erkrankungen erhöhen den Vitamin-C-Bedarf um ein Vielfaches.

Vitamin C steckt in besonders Vitamin-C-reichem Obst und Obstzubereitungen (allen voran Sanddorn, Acerola, Beeren- und Zitrusfrüchte, heimische Äpfel, Holunder) sowie frischem Gemüse (vor allem Paprika, Rosenkohl, Sauerkraut). Was nicht roh auf den Tisch kommt, sollte schonend zubereitet werden, z.B. mit wenig Wasser kurz gedünstet. Die Waren sollten möglichst aus ökologischem Landbau stammen, nicht lange gelagert sein und keine weiten Wege zurückgelegt haben. Dann ist ihr Vitamingehalt am höchsten. Ist eine Ernährung mit hohem Frischkost-Anteil aus irgendwelchen Gründen schwierig zu bewerkstelligen, ergänzen Sie fehlendes Vitamin C unbedingt durch passende Nahrungsergänzungsmittel, z.B. von NOBUSAN.

Symptome eines Vitamin-C-Mangels sind häufige Infekte, Zahnfleischbluten und lockere Zähne*, Müdigkeit, schlechte Wundheilung und Tendenz zu seelischer Verstimmung bis hin zur Depression. *die wissenschaftliche Bezeichnung von Vitamin C – „Ascorbinsäure“ – stammt tatsächlich von der berüchtigten Seefahrerkrankheit Skorbut ab, die durch Vitamin-C-Mangel auf den langen Reisen entstand und sich in Haar- und Zahnverlust äußerte.

Vitamin E

Vitamin E

Als wichtiges Antioxidans schützt Vitamin E (Tocopherol) die Zellen vor zu schneller Alterung und Schädigungen durch Umwelteinflüsse. Denn aggressive Sauerstoff-Moleküle, so genannte „Freie Radikale“, sind überall und halten Proteine, Lipide und Zellmembranen quasi unter Dauerbeschuss. Das ist so lange kein Problem, wie antioxidative Vitamine aus unserer Nahrung den Schutz aufrecht erhalten – aber sobald z.B. der Vitamin-E-Spiegel im Blut eine kritische Konzentration unterschreitet, setzt die Zellalterung ein. Der Bedarf ist erhöht bei Kinderwunsch, in Schwangerschaft und Stillzeit, bei Rauchern, Gelenk- und rheumatischen Beschwerden, prämenstruellem Syndrom und häufigen Entzündungen. Vitamin E ist ein fettlösliches Vitamin, was insofern kein Problem ist, als die meisten Nahrungsmittel, die einen hohen Gehalt daran haben, auch fetthaltig sind. Bei allen anderen sollte während der Zubereitung immer ein Schuss Öl oder Butter beigegeben werden. Da eine Überdosierung von Vitamin E fast unmöglich, ein Mangel aber langfristig schädlich ist, ist eine zusätzliche Gabe in Form eines Nahrungsergänzungsmittels eigentlich immer sinnvoll – etwa mit den hochwertigen Präparaten von NOBUSAN.

Vitamin E steckt in Haselnüssen, Weizenkeimen, Leinsamen, Milch, Avocado, Pflanzenölen, Kohl, Peperoni und Schwarzwurzeln.

Symptome eines echten (seltenen) Vitamin-E-Mangels sind unerklärliche Fruchtbarkeitsstörungen, schlechte Wundheilung, schlaffe Haut, Altersflecken und Muskelschwäche.

Vitamin D

Vitamin D

Ein besonders relevantes Vitamin zur Stärkung der Abwehrkraft ist Vitamin D, das die Abwehrzellen aktiviert und das Immunsystem optimiert. Und das Beste: Der Körper kann Vitamin D allein durch die Wärme der natürlichen Sonnenstrahlen selbst bilden. Nicht nur im Winter, bei unzureichender Sonneneinwirkung, kann es empfehlenswert sein, Vitamin-D zusätzlich über Nahrungsergänzungen zuzuführen.

Selen

Selen

Ausgelaugte, einseitig bewirtschaftete und überdüngte Böden sind der Grund dafür, dass unsere heimischen Getreide und Gemüse nur noch einen Bruchteil des Selens enthalten, das sie noch vor 100 Jahren lieferten. Das Spurenelement ist „Treibstoff“ für ein wichtiges Enzym, das die Entgiftungsreaktionen des Körpers steuert, wichtig für den Jodstoffwechsel und somit für die Schilddrüse und essenziell für die Immunabwehr. Weil Vegetarier und Veganer kein Fleisch essen, das recht viel Selen enthält, müssen sie noch mehr als andere Gruppen auf ihre Versorgung achten. Da man diejenigen Nahrungsmittel, die nennenswerte Mengen von Selen enthalten, kaum in ausreichenden Mengen zu sich nehmen kann, ist die Zufuhr in Form von Nahrungsergänzungsmitteln wie denen von NOBUSAN bei fast allen Menschen zu empfehlen.

Selen steckt in Fleisch und Fisch, Nüssen, Melasse, Vollkorngetreide und Knoblauch.

Symptome eines anhaltenden Selen-Mangels sind bestimmte Herz- und Schilddrüsenerkrankungen, Wachstumsstörungen, verminderte Fruchtbarkeit beim Mann, Immunschwäche und Blutarmut.

Zink

Zink

Zink ist ein Spurenelement, das als Bestandteil von mehr als 100 Enzymen annähernd jede Körperfunktion mit beeinflusst. Besonders ausgeprägt ist seine Wirkung auf das Zell- und Gewebewachstum, die Speicherung von Insulin, die Immunabwehr, die Fruchtbarkeit des Mannes, der Schwermetallausscheidung und die Verwertung des lebenswichtigen Vitamins A. Äußerlich kennen wir Zink als Bestandteil zahlreicher Wund- und Heilsalben. Der Zinkbedarf steigt bei starkem Schwitzen (Hitze, Sport), durch Verletzungen (Operationen, Verbrennungen), bei Einnahme mancher Medikamente (Diuretika, Cortison, Antibiotika, ACTH und andere) sowie in der Schwangerschaft. Kämpft der Körper mit einer Infektion, benötigt er dabei ebenfalls viel Zink; erhöhte Gaben sind daher in der Erkältungszeit fast immer sinnvoll. In unseren Breitengraden ist Zinkmangel wegen ausgelaugter Böden und der hohen Verarbeitung unserer Lebensmittel (z.B. enthält polierter Reis nur ein Fünftel des Zinkgehalts von Naturreis!) weit verbreitet. Trotzdem kommt man ihm oft erst dann auf die Schliche, wenn er sich durch Wundheilungsstörungen, immer wiederkehrende Infekte, im Rahmen von Diabetes oder bei Lebererkrankungen zeigt. Eine abwechslungsreiche, vollwertige Ernährung schafft eine gute Grundlage, muss aber auch durchgehalten werden, weil der Körper über keine großen Zinkspeicher verfügt.

Zink steckt in Austern (mehr als 100 mg/kg!), Vollkornprodukten, Fisch und Fleisch (auch Innereien), Eiern, Karotten, Kartoffeln und Milchprodukten.

Symptome eines Zinkmangels sind schlecht heilende Wunden, häufige Erkältungen und andere Infekte sowie entzündete Haut. 

Vitamin B2 (Riboflavin)

Vitamin B2 (Riboflavin)

Wer häufiger an rissigen Mundwinkeln, Migräneattacken, brüchigen Fingernägeln, schuppige Haut um Augen und Nase oder entzündeter Zungenschleimhaut leidet, sollte an die Möglichkeit denken, vielleicht zu wenig Vitamin B2 (Riboflavin) zu sich zu nehmen. Es ist Bestandteil vieler Enzyme, die die Energiegewinnung und Eiweißstoffwechsel regulieren, und wichtig für das Gewebewachstum. Obwohl es in vielen Lebensmitteln geringfügig enthalten ist, kann bereits eine Ernährung mit sehr wenig tierischen Bestandteilen einen Vitamin-B2-Mangel hervorrufen. In Schwangerschaft und Stillzeit, in der Rekonvaleszenz nach Operationen (mit Gewebeneubildung) und bei chronischem Alkoholmissbrauch ist der Bedarf massiv erhöht und sollte am besten durch gute Ergänzungsprodukte wie die von >NOBUSAN supplementiert werden. Besondere Aufmerksamkeit sollten in Behandlung befindliche Menschen mit Depressionen dem Vitamin schenken: Ihre Medikation erhöht einerseits den Bedarf an Vitamin B2 – und gleichzeitig kann ein ausgewogener Vitamin-B2-Spiegel im Blut die notwendige Dosierung der Medikamente senken!

Vitamin B2 steckt in allen Milchprodukten, Eiern, Hefe, Weizenkeime, Seefisch, Fleisch und (Vollkorn-)Getreide.

Symptome eines Vitamin-B2-Mangels sind schuppige Haut um Augen und Mund herum, eingerissene Mundwinkel (Rhagaden), Veränderungen der Nasen- und Zungenschleimhaut, glanzlose und brüchige Fingernägel sowie in schweren Fällen Blutarmut, Wachstumsstörungen und Degeneration des Nervengewebes.

Brüchige Nägel, Haarausfall, fahle Haut? Dagegen gibt es REGENYL Plus! Was unsere schützende Hülle nämlich zum Schönsein braucht, sind Vitalstoffe der Extraklasse. In dem Spezialprodukt REGENYL Plus hat NOBUSAN deshalb ein Paket aus verschiedenen Beauty-Boostern vereint.

Allen voran verhilft das B-Vitamin Biotin Haut, Haaren und Fingernägeln zu neuer Festigkeit und Spannkraft – unterstützt von Eisen, Kupfer, Vitamin C und vielen weiteren wertvollen Spurenelementen.

Spezielle Inhaltsstoffe wie Niacin oder ein Auszug aus dem indischen Tigergras können im Verbund mit einem ausgewogenen Vitamin-B-Komplex und natürlichem Sauerkaut-Extrakt die Haut reiner und straffer machen. Belebende Extrakte aus Ginseng und Pfeffer regen den ganzen Organismus an und stärken seine Widerstandskraft ... was man Dir dann, nach kurzer Zeit, auch ansieht.

REGENYL Plus. Dein Rundum-Versorger für Schönheit und Wohlbefinden!

Allgemeine Verzehrempfehlung: 2 Kapseln pro Tag, vorzugsweise zwei Stunden nach einer Mahlzeit mit einem Glas Wasser oder Fruchtsaft.

Für Kleinkinder unzugänglich aufbewahren. Nicht für Schwangere oder stillende Mütter.

Der Verzehr von Nahrungsergänzungsmitteln kann eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und gesunde Lebensweise nicht ersetzen. Die angegebene Verzehrempfehlung nicht überschreiten.

REGENYL Plus, für Deine Schönheit von innen.
Vitalstoffe der Extraklasse als Unterstützung bei Haarausfall, brüchige Nägel und bei fahler Haut.
Ein Paket aus verschiedenen Beauty-Boostern zu Deiner Rundum-Versorgung für Schönheit und Wohlbefinden.

Bei Raumtemperatur (bis 21°C), trocken und vor Sonneneinstrahlung geschützt lagern. Ohne Gentechnik (nicht kennzeichnungspflichtig für GVO nach EG-VO 1829/2003 und 1830/2003.)

Vitamin- und Mineralstoff-Nahrungsergänzungsmittel

Inhalt: 60 Kapseln – 33,6 g

KarottenpulverCellulose HPMC (Kapsel) pflanzlichen UrsprungsCentella asiatica extract (Indischer Wassernabel Pulver Extrakt (centella asiatica)), L-AscorbinsäureKaliumchloridGinsengpulverMagnesiumhydroxidgemahlene Kürbiskerne, DicalciumphosphatEisen-(III)-phosphat, D-alpha Tocopherylacetat (enthält SOJA), Trennmittel (Siliciumdioxid, Magnesiumsalze der Speisefettsäuren)NicotinamidZinkoxidMangansulfatCalcium-D-pantothenat, Beta-Carotin, Kupfer-(II)-sulfatPfeffer-ExtraktPyridoxinhydrochloridThiaminmononitratRiboflavinMaltodextrinChrom-(III)-chloridNatriummolybdatPteroylmonoglutaminsäureNatriumselenitD-BiotinKaliumjodidPhyllochinon (Vitamin K1)CholecalciferolCyanocobalamin

Enthält potentielle Allergene: Soja

Analyse: Pro Kapsel %NRV** Pro 2 Kapseln %NRV**
Weizenkeim-Extrakt 585,00 mg 1170,00 mg
- davon Spermidine 1,20 mg 2,40 mg
Glutathion 5,00 mg 10,00 mg
Grüntee-Extrakt 40,00 mg 80,00 mg
- davon Polyphenole 32,00 mg 64,00 mg
- davon Epigallocatechingallat 18,00 mg 36,00 mg
- davon Catechine 32,00 mg 64,00 mg
Brokkoli-Extrakt 10,00 mg 20,00 mg
- davon Sulforaphan 0,20 mg 0,40 mg
Tomaten-Extrakt 5,00 mg 10,00 mg
- davon Lycopene 0,50 mg 1,00 mg
Vitamin A (RE)*** 400,00 µg 50 800,00 µg 100
Vitamin D3 2,50 µg 50 5,00 µg 100
Vitamin E (TE)*** 6,00 mg 50 12,00 mg 100
Vitamin C 40,00 mg 50 80,00 mg 100
Vitamin B1 0,55 mg 50 1,10 mg 100
Vitamin B2 0,70 mg 50 1,40 mg 100
Vitamin B6 0,70 mg 50 1,40 mg 100
Vitamin B12 1,30 µg 52 2,50 µg 100
Niacin (NE)*** 8,00 mg 50 16,00 mg 100
Pantothensäure 3,00 mg 50 6,00 mg 100
Vitamin K1 (Phyllochinon) 37,50 µg 50 75,00 µg 100
Folsäure 100,00 µg 50 200,00 µg 100
Biotin 25,00 µg 50 50,00 µg 100

*Tagesdosis = 2 Kapseln
**NRV = % der Nährstoffbezugswerte (nach VO (EU) Nr. 1169/2011)
***TE = Tocopherol Äquivalent, NE = Niacin Äquivalent

NOBUSAN REGENYL Plus ist ein Produkt der CHANNOINE AG, Austraße 73, Postfach 1, 9490  VADUZ, LIECHTENSTEIN
Made in BRD

Vitalstoffe & Ernährung

Konzentrierte Vitalkraft aus der Natur

Deine Reise zu mehr Lebenskraft und Vitalität beginnt hier!

Nobusan
FÜR WAS STEHT NOBUSAN

Optimierte Lebensqualität mit NOBUSAN

Vitalität, Schönheit und Qualität. NOBUSAN Nutrition setzt ausschließlich auf hochwertige, ausbalancierte Vitalstoffe aus der Natur, um Versorgungslücken zu schließen und einen optimierten, gesunden Vitalstatus zu ermöglichen.

Durch individuelle Vitalstatus-Analysen und bedarfsorientiere Produktempfehlungen unterstützt Dich NOBUSAN dabei, Deine Vitalität zu optimieren und ein gesundes Leben zu führen.

REGENYL PLUS
Artikelnr. 7004 · 33.60 g
€ 25,90